TB Racing Team wird Deutscher Meister « TB Racing Team // Kart Republic // IAME // Unipro // Jecko – powered by Fast-Media.eu
TB Racing Team wird Deutscher Meister

Nach 2016 ist der Titel des Deutschen Kartmeisters zurück in den Reihen des TB Racing Teams. Der Finne Juho Valtanen war das Maß der Dinge beim finalen Wochenende in Oschersleben und gewann damit die Meisterschaft. Insgesamt landeten vier TB-Fahrer in den Top-Fünf der DKM. Dazu beendete Kiano Blum die DJKM als Vierter.

Großer Jubel beim TB Racing Team und Teamchef Thomas Braumüller. Das Team drückte der DKM-Saison 2020 seinen Stempel auf und lieferte auch beim Finale in Oschersleben wieder eine beachtliche Vorstellung ab. Nach Paavo Tonteri in 2016, war es mit Juho Valtanen ausgerechnet wieder ein Finne der gemeinsam mit dem Team die DKM für sich entschied.

Bereits als Führender reiste Valtanen zum Finale und war diesmal nicht zu stoppen. Er fuhr auf die Pole-Position und gewann am Ende beide Heats und Finalrennen. Dabei ließ er sich auch von wechselhaftem Wetter nicht aus Bahn werfen. „Ich bin sehr stolz gewonnen zu haben und danke allen für deren Support. Die Saison hat großen Spaß gemacht“, zeigte sich der Finne im Meisterinterview gewöhnt kühl.

Verstecken brauchten sich auch die anderen Fahrer nicht. Ben Dörr und Joel Mesch gehörten in beiden Finalrennen zu den Spitzenfahrern. Dörr sah als Dritter und Zweiter die Zielflagge und markierte dabei noch im Nachmittagsrennen die schnellste Rennrunde. In der Meisterschaft holte er Position drei. Joel Mesch lag als Vierter und Fünfter jeweils im Windschatten seines Teamkollegen und schloss das Jahr auf Rang fünf im Endklassement ab.

Den Platz zwischen den Beiden füllte mit Moritz Wiskirchen ein weiterer Fahrer des TB Racing Teams. Auch wenn er in Oschersleben die Pokalränge verpasste, durfte er sich am Abend über einen Pokal bei der Meisterehrung freuen. Abgerundet wurde die Kart Republic-Mannschaft von Dylan Yip, der sich in beiden Rennen tolle Fights lieferte und als Elfter und Neunter die Zielflagge sah.

Siegfähig war Douwe Dedecker in der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft. Der junge Belgier fuhr in beiden Finals die schnellste Rennrunde und holte sich im zweiten Finale einen starken Sieg. In der letzten Kurve ging er an seinem Kontrahenten vorbei und feierte seinen ersten Triumph in der DJKM. Leider erhielt er aber im Anschluss eine Zeitstrafe und wurde nur noch als Sechster gewertet.

Ein starkes Comeback lieferte Kiano Blum ab. Nach viel Pech in den Heats lag er nur auf Position 17 im Zwischenklassement. Er holte aber in den Finals wieder zahlreiche Plätze auf und landete letztlich als Vierter wieder in den Pokalrängen. Die Meisterschaft schloss er auf selbiger Position ab.

Nach diesem erfolgreichen DKM-Abschluss war die Laune bei Teamchef Thomas Braumüller bestens: „Ich danke dem ganzen Team für die tolle Arbeit. Alle haben zu diesem Erfolg beigetragen und unser konkurrenzfähiges Material in gute Resultate umgemünzt. Unsere Partner Kart Republic und KVS engines haben ebenfalls einen großen Anteil an den Resultaten. Glückwunsch an unsere Fahrer, nun möchten wir die gute Stimmung nutzen und nächste Woche in Wackersdorf beim Finale des ADAC Kart Masters nochmals voll attackieren.“