TB Racing Team feiert Siege in Wackersdorf « TB Racing Team // Kart Republic // IAME // Unipro // Jecko – powered by Fast-Media.eu
TB Racing Team feiert Siege in Wackersdorf

Das zweite Rennen des ADAC Kart Masters stand für das TB Racing Team am vergangenen Wochenende auf dem Programm. Im bayerischen Wackersdorf ging die Mannschaft um Thomas Braumüller mit zehn Pilotinnen und Piloten an den Start und gab in der überregionalen Rennserie des ADAC Vollgas. Dabei beeindruckte das Kart Republic-Ensemble mit zwei Rennsiegen und mehreren Pokalen in den Wertungsläufen drei und vier des renommierten Championats.

Im Prokart Raceland in Wackersdorf ging es am zurückliegenden Wochenende heiß her. 150 Fahrer*innen griffen beim zweiten Event der noch jungen Saison in das Lenkrad und sorgten für Spannung auf dem 1.197 Meter langen Kurs in der Oberpfalz. Sommerliche Temperaturen, insbesondere am Sonntag, sorgten für beste Bedingungen.

Elia Weiß und Luke Kornder gehörten im Mini-Klassement wie schon in Oschersleben zu den Top-Piloten. Elia startete von Platz zwei aus in das erste Rennen und kämpfte zusammen mit seinem Teamkollegen an der Spitze um den Sieg. Nach zwölf Runden reihten sich letztlich Luke und Elia auf den Rängen zwei respektive drei ein. Im zweiten Lauf kam es zur Neuauflage im Kampf um die vorderen Ränge. Diesmal ergatterte sich Luke mit einem tollen Manöver den Sieg. Elia hielt dahinter den Anschluss und überquerte das Ziel im Finale als guter Dritter.

Für Moritz Weber verlief das erste Rennen mit Platz 16 noch solide. Im zweiten Durchgang musste der Youngster jedoch vorzeitig einen Ausfall verzeichnen.

Für große Überraschungen sorgte Taym Saleh bei den OK Junioren. Mit zwei Vorlaufsiegen beeindruckte der Nachwuchspilot bereits zu Beginn des Wochenendes und unterstrich seinen Siegeswillen auch in den Rennen. Im ersten Durchgang verwandelte der Viernheimer seine Ausgangslage souverän in einen blitzsauberen Start-Ziel-Sieg. Auch im zweiten Rennen präsentierte sich Taym in Bestform und beendete den Lauf als Zweiter.

Tom Kalender setzte daneben ebenfalls ein deutliches Zeichen. Nach zwei Ausfällen in den Heats startete der junge Rennfahrer von Position 29 aus in das erste Rennen. Doch davon ließ sich Tom nicht beirren. Mit Rennbestzeit ging der TB Racing-Schützling an seinen Kontrahenten vorbei und schrammte als Siebter letztlich nur knapp an den Pokalrängen vorbei. Ein Ausfall im Finale mündete am Ende leider in gemischten Gefühlen.

Gleich zwei Mal in die Punkteränge ging es für Mathilda Paatz. Im ersten Rennen noch auf Position 14, legte die Bambini-Aufsteigern im zweiten Lauf noch einmal nach und duellierte sich als Siebte im Führungspulk. Auf Position zwölf nach den Heats lieferte Simon Rechenmacher am Samstag eine super Leistung ab. In den Rennen kosteten Rangeleien den Youngster jedoch vordere Platzierungen und führten zu den Plätzen 21 und 20.

Nach zwei dritten Plätzen in den Heats startete Kiano Blum bei den OK im ersten Rennen aus der zweiten Startreihe heraus. In den Wertungsläufen knüpfte der Rookie daraufhin an seinen guten Einstand an und mischte ganz vorne mit. Auf den Positionen vier respektive fünf platzierte sich Kiano gleich zwei Mal in den Pokalrängen und zeigte sich als einer der Spitzenpiloten. Auch Herolind Nuredini kämpfte im ersten Rennen als Vierter um die Podestplätze. Im zweiten Lauf rangierte der Oststeinbeker ebenfalls im Führungspulk. Nach einer Kollision im Kampf um das Podium fiel er jedoch auf Platz zehn zurück.

Für Philip Wiskirchen folgte auf Position 16 im ersten Rennen ein herber Rückschlag. Ambitioniert nahm sich der 17-jährige für das Finale eine Aufholjagd vor – ein Ausfall verhinderte diese jedoch schon in der Einführungsrunde.

Die Ergebnisse aus Wackersdorf stimmten Teamchef Thomas Braumüller am Abend durchweg positiv: „In allen drei Klassen konnten wir heute um den Sieg kämpfen. Die Konkurrenzfähigkeit unseres Materials haben wir damit eindeutig unter Beweis gestellt. In den Meisterschaftswertungen liegen wir mit Taym bei den Junioren sowie Elia und Luke bei den Mini nun auf sehr aussichtsreichen Positionen – auch mit Herolind und Kiano bei den OK haben wir im weiteren Saisonverlauf noch alle Chancen.“

Die nächste Station im Rennkalender des TB Racing Teams wartet am 31. Juli und 01. August. Dann geht es für die Mannschaft ins belgische Genk zum Auslandsrennen der Deutschen Kart-Meisterschaft.