TB Racing Team auf Titelkurs in der Deutschen Kart-Meisterschaft « TB Racing Team // Kart Republic // IAME // Unipro // Jecko – powered by Fast-Media.eu
TB Racing Team auf Titelkurs in der Deutschen Kart-Meisterschaft

Das TB Racing Team hat am vergangenen Wochenende die Führung in der OK-Klasse der Deutschen Kart-Meisterschaft übernommen und befindet sich damit auf Titelkurs. Auf dem 1.107 Meter langen Erftlandring in Kerpen sammelte Hugo Sasse wichtige Punkte und setzte sich an die Spitze der Meisterschaftswertung. Teamchef Thomas Braumüller lobt die gesamte Team-Performance.

Den insgesamt 164 Teilnehmern wurde in Kerpen vor allem am Samstag alles abverlangt. Chaotische Wetterbedingungen erschwerten die Wahl des richtigen Setups. Auch die acht Piloten des TB Racing Team mussten sich den schwierigen Verhältnissen stellen, lösten die Aufgabe aber im Verbund mit den Mechanikern mit Bravour. Die Leistung des Kart-Republic-Rennstalls blieb auch am Sonntag konstant auf dem höchsten Level.

Für großen Jubel sorgte Hugo Sasse. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport ging als Dritter in die Rennen. Im ersten Wertungslauf landete er auf selbiger Position auf dem Treppchen, im zweiten Rennen wurde der Ascherslebener Vierter. Die Konsequenz: Er übernahm vorübergehend die Führung in der Meisterschaft und will nun den Titel gewinnen.

Lokalmatador Joel Mesch zeigte am Samstag auf seiner Heimstrecke eine starke Vorstellung und fuhr sich mit Platz zehn nach den Heats eine gute Ausgangslage heraus, die er am Sonntag dann aber nicht ummünzen konnte. Der Grund: Mesch fiel krankheitsbedingt aus und konnte nicht starten. Teamkollege Ben Dörr dagegen bestätigte seinen tollen Trend der vergangenen Wochen. Im Qualifying wurde er Zweiter, dann gewann er sogar den ersten Heat. Bitter aus seiner Sicht: Im zweiten Vorlauf schied er aus und hatte damit nur den 19. Startplatz inne.

Von diesem Rückschlag ließ er sich aber nicht beirren, sondern kämpfte sich im ersten Rennen schon bis auf die 14. Position vor. Im entscheidenden Wertungslauf startete er eine furiose Aufholjagd und wurde Dritter. Als Rookie ist Dörr nun Achter im Gesamtklassement. Lars van Vark schaffte als 13. im ersten Rennen den Sprung in die Punkte. Auch Teamkollege Colin Jamie Böninghausen sammelte mit Rang 15 im zweiten Lauf Meisterschaftspunkte.

Routinier Felix Arnold zeigte ebenfalls eine super Vorstellung. Als Belohnung für die Plätze fünf und sechs in den Rennen ist Arnold nun in der Meisterschaft als Sechster nur noch einen Platz von den Pokalrängen entfernt. Neben ihm war auch Moritz Wiskirchen ein fester Bestandteil in den Top-Ten. Der DKM-Rookie fuhr im Qualifying schon auf Platz fünf und beendete die Finals als beeindruckender sechster und neunter.

Teamchef Thomas Braumüller war am Abend stolz auf harte Arbeit seiner Mannschaft: „Dieses Wochenende war erneut sehr erfolgreich. Wir hatten immer zwei Fahrer in den Top-Fünf und waren in Summe das erfolgreichste Team. Ben hatte etwas Pech am Samstag, sonst wäre er ebenfalls ein Siegkandidat gewesen. Hugo mit einer konstant guten Leistung überzeugt und führ das Klassement aktuell verdient an. Genesungswünsche gehen an Joel, der leider am Sonntag nicht mehr starten konnte.“

Am kommenden Wochenende geht es für das TB Racing Team zum Finale der Kart-Europameisterschaft nach Le Mans, zwei Wochen danach wartet der nächste Lauf der Deutschen Kart Meisterschaft in Genk.