TB Motorsport: „Nicht zu fassen“ « TB Racing Team // Kart Republic // IAME // Unipro // Jecko – powered by Fast-Media.eu
TB Motorsport: „Nicht zu fassen“

Donnerstag, 26. April 2011
Die ADAC Kart Masters feierten vom 20.-22. Mai seine Premiere auf der Kartstrecke in Liedolsheim.
Bei strahlendem Sonnenschein schickte das TB Motorsport Racing Team 4 Fahrer ins Rennen.
5 Fahrer des Teams entschieden sich aufgrund der unzureichenden Sicherheitsumbauten nicht zu starten.

Im Rennbericht steht alles wissenswerte zum Rennwochenende inkl. XXL Fotogalerie!

KF3
In der KF3 war nur Jan Brunnemer für TB Motorsport am Start. Nach verunglücktem Zeittraining, Kabelbruch am Unilog, wurde die Zeit gestrichen und somit musste er die Heats aus der letzten Reihe in Angriff nehmen. Nach Platz 24 und 22 reichte es knapp nicht für die Finals am Sonntag.

KF2
Jan Weiß und Philip Schmidberger vertraten die Zanardi Germany Farben in der KF2. Im Zeittraining überraschte Weiß mit der vierten Zeit die Konkurrenz. Doch das war nur der Anfang. Mit den Plätzen 3 und 2 in den Heats sicherte er sich einen Platz in der ersten Startreihe für das erste Finale. Doch gleich am Start wurde er nach außen gedrängt und viel auf Platz acht zurück. Doch mit einer schnellsten Rennrunde nach der anderen fuhr er bis Rennmitte auf Platz drei nach vorne. Als aus dem nichts eine Felge brach und er das Kart am Rand abstellen musste. Im zweiten Finale musste er dadurch von ganz hinten losfahren. Mit einer sensationellen Fahrt kämpfte sich der TB Motorsport Pilot bis auf den achten Platz nach vorne. Philip Schmidberger sicherte sich nach den Heats Startplatz 19 fürs erste Finale. Er zeigte ein gutes Rennen, doch nach einer 10 Sekunden Zeitstrafe erreichte er legendlich Platz 24. Im zweiten Lauf kämpfte er sich noch vier Plätze weiter nach vorne.

IAME X30
Bei den Iame X30 ging Lisa Peischl ins Rennen. Sie fühlte sich auf ihrer unbeliebten Bahn nicht wohl.
Am Ende sprangen mit den Plätzen 15 und 11 zumindest fünf Meisterschaftspunkte heraus.


TB Motorsport Teamchef Thomas Braumüller zum Rennen in Liedolsheim:

„Nicht zu fassen! Schon wieder so ein Pech! Jan hätte zwei Podiums oder sogar den Sieg verdient gehabt. Wir waren für die beiden Finals sehr gut aufgestellt. Einige unserer Konkurrenten hatten mit den Reifen zu kämpfen, wir hatten mit unserem Zanardi Kart keinerlei Probleme.“

Weiter geht es schon am kommenden Wochenende in Genk (BE) zum ersten Lauf der Deutschen Kart Meisterschaft. Beim dritten ADAC Masters Lauf in Ampfing am 26.06. werden dann auch wieder alle eingeschriebenen TB Motorsport Fahrer am Start stehen.

Impressionen aus Liedolsheim

[mygal=masters-lie]

Fotos made by Dirk Fulko (kartfoto.de)