TB Motorsport ist DKM-Teammeister « TB Racing Team // Kart Republic // IAME // Unipro // Jecko – powered by Fast-Media.eu
TB Motorsport ist DKM-Teammeister

Auch wenn Hannes Janker beim Finale der Deutschen Kart Meisterschaft knapp am Titel vorbei rutschte, durfte TB Motorsport die Sektkorken knallen lassen. Bis zum Ende hatte die Mannschaft zwei Fahrer im Titelrennen und wurde als bestes Team des Jahres ausgezeichnet.

Zum Finale der ersten Liga des Deutschen Kartsports reiste TB Motorsport ins belgische Genk. An den Start gingen Hannes Janker, Dennis Marschall, Fabienne Wohlwend und Rookie Kevin Metzner. Für Janker und Marschall war es ein ganz besonderes Rennen. Beide Fahrer hatten noch Titelchancen und wollten diese bis zum Ende wahren. Nach dem Zeittraining und den Heats sah es für Hannes Janker gut aus. Der Junioren-Champion aus 2013 lag auf einem guten elften Rang. Weniger Grund zur Freude hatte Dennis Marschall. Mit einem Ausfall und einem siebten Platz war er nur 24. in der Startaufstellung zum ersten Rennen.

In diesem fuhren beide ein gutes Rennen. Auf nasser Strecke kämpfte sich Hannes Janker auf Rang sechs nach vorne und Dennis Marschall reihte sich als Neunter ein. Das letzte Rennen des Jahres hielt für das Duo jedoch nichts Gutes bereit. Hannes verlor direkt nach dem Start zahlreiche Positionen und sah das Ziel nur als 16. Noch härter traf es Dennis Marschall, er schied vorzeitig aus. In der Gesamtwertung fehlten Janker am Ende nur sieben Punkte zur Meisterschaft, Dennis reihte sich als Vierter ein. „Auch wenn Hannes nicht die kleine Sensation schaffte, nach dem Junioren-Titel auch direkt den Senioren-Titel zu gewinnen, dürfen wir sehr zufrieden sein. Wir hatten als einziges Team bis zum letzten Rennen zwei Fahrer im Titelkampf. Ich bin sehr stolz auf die Beiden und freue mich auf eine Neuauflage im kommenden Jahr“, strahlte Teamchef Thomas Braumüller am Abend.

Einen unglaublichen KF2-Einstand feierte Kevin Metzner. Bei seinem ersten Einsatz in der DKM mischte er direkt ganz vorne mit und ließ seine erfahrene Konkurrenz staunen. Nach den Heats belegte der Sachse den hervorragenden achten Rang. In den Finals büßte er jedoch etwas ein, setzte mit seiner Performance aber ein erstes Ausrufezeichen in der neuen Klasse. Neben ihm rollte auch die schnelle Schweizerin Fabienne Wohlwend an den Start. Mit einem Ausfall und einem 28. Platz wurde sie jedoch unter Wert geschlagen. „Kevin hat mich wirklich beeindruckt. Er ist ins kalte Wasser gesprungen und hat seine Aufgabe mit Bravur gemeistert. Wenn er sich so weiterentwickelt, sollte man ihn für die kommende Saison auf der Rechnung haben. Fabienne hatte hingegen wieder viel Pech, sie war gewohnt schnell, irgendwie sollte es aber nicht klappen“, fasste Braumüller zusammen.

Jubeln durfte das Team am Abend trotzdem. Mit 79 Punkten Vorsprung gewann die Mannschaft rund um Thomas Braumüller die Teamwertung der Deutschen Kart Meisterschaft. Nach dem aufregenden Finale wartet nun noch ein Rennen zu Jahresende. TB Motorsport wird mit seinen Fahrern beim WSK Final Cup in Castelletto (Italien) vertreten sein.