Pole-Position und Laufsiege für TB Racing Team in Genk « TB Racing Team // Kart Republic // IAME // Unipro // Jecko – powered by Fast-Media.eu
Pole-Position und Laufsiege für TB Racing Team in Genk

Mit einem rekordverdächtigen Fahrerkader gab das TB Racing Team am zurückliegenden Wochenende im belgischen Genk Vollgas. Als eines der größten Teams stellte sich das Kart Republic-Ensemble mit 15 Repräsentanten den Herausforderungen in drei Prädikaten Deutschlands höchster Kartrennserie. Mit mehreren Pole-Position, Laufsiegen und Podestplatzierungen auf dem Konto blickt die Mannschaft um Thomas Braumüller auf ein außerordentlich erfolgreiches Event zurück.

Ein spezielles Wochenende liegt hinter dem TB Racing Team. Das Auslandsgastspiel der Deutschen Kart-Meisterschaft im belgischen Genk hatte es in sich. Neben den hochkarätigen, international besetzten Starterfeldern machte es Petrus besonders spannend. Teils plötzlicher Regen am Renntag machte die Reifenwahl zu einem schwierigen Unterfangen und forderte die Mannschaft aufs Ganze.

Für sieben TB-Schützlinge wurde es in der Deutschen Junioren Kart-Meisterschaft ernst. Akshay Bohra und Coskun Irfan sorgten dabei für besonders großen Jubel im Teamzelt. Akshay siegte in beiden Vorläufen und ließ sich auch im ersten Wertungslauf den Erfolg nicht nehmen. Mit dem Erfolg baute der Singapurer seine Führung in der Meisterschaft weiter aus. Teamkollege Coskun war hingegen im zweiten Lauf auf nasser Strecke der schnellste Fahrer des Feldes und ergatterte den zweiten TB-Sieg. Taym Saleh schaffte es sogar in beiden Rennen auf das Podest und klassierte sich auf den Plätzen drei und zwei in seinem Rookie-Jahr mit einer Glanzleistung.

Auch Douwe Dedecker ließ als Dritter im verregneten Finale aufhorchen und sorgte damit hinter seinen Teamkollegen für ein reines TB Racing Team-Podium. Tom Kalender war seinem Mitstreiter dabei dicht auf den Fersen, wurde nach einer Zeitstrafe letztlich jedoch nur als Elfter gewertet. Miroslav Mikes und Mathilda Paatz hatten leider noch weniger Glück. Die beiden Nachwuchspiloten hingen nach Rangeleien im Verfolgerfeld fest und schafften es leider nicht in die Punkteränge.

Bei den Senioren in der DKM wurden die TB-Farben ebenfalls von sieben Schützlingen vertreten. Lars van Vark gehörte dabei auf trockener Strecke zu den Top-Piloten des Klassements und verpasste den Sieg als Zweiter im ersten Rennen nur knapp. Im Reifenpoker des zweiten Laufes entschied sich der Niederländer für Regenreifen und mischte als Neunter in den Top-Ten mit. Noch weiter nach vorne ging es dort für Moritz Wiskirchen. Nach einem Ausfall im ersten Finale startete er vom Ende des Feldes, setzte auf profillose Slicks und fuhr mit einer fulminanten Aufholjagd bis auf den grandiosen dritten Platz nach vorne.

Herolind Nuredini und Kiano Blum präsentierten sich ebenfalls auf Top-Ten-Kurs und reihten sich im Finale auf den Plätzen sieben und acht ein. Nikhil Bohra und Frederik Lund kamen nur knapp dahinter in das Ziel und sicherten sich die Positionen elf und 13. Für Philip Wiskirchen nahm das Finale nach einem Ausfall im ersten Durchgang mit Platz 19 noch ein versöhnliches Ende.

Als TB-Einzelkämpfer sorgte Ben Dörr im DMSB Schalt-Kart-Cup für Furore. Der KZ2-Neuling feierte am Samstag mit der Pole-Position einen Einstand nach Maß und ließ mit einem Vorlaufsieg nichts abreißen. Ein Ausfall im zweiten Qualifikationsrennen warf den Youngster jedoch auf Position 14 in der Zwischenwertung zurück. Dennoch bewies Ben seinen Kampfgeist, setzte mit einer Aufholjagd bis auf Platz acht im Finale ein Ausrufezeichen und markierte dabei sogar die Rennbestzeit.

Teamchef Thomas Braumüller freute sich am Abend über die Leistung seiner Piloten: „Die Rennen an diesem Wochenende waren sehr turbulent und haben uns einiges abverlangt. Vor allem das Wetter hat strapaziert. Die Ergebnisse stimmen uns am Ende positiv – auch wenn mit etwas mehr Glück noch deutlich mehr möglich gewesen wäre. Mit Akshay, Douwe und Tom rangieren wir auf den Plätzen eins, drei und fünf in der DJKM-Gesamtwertung. In den verbleibenden zwei Events möchten wir diese Positionen weiterhin mit guten Ergebnissen untermauern.“

Das kommende Wochenende steht für das TB Racing Team dann im Zeichen des ADAC Kart Masters. Die Kart Republic-Mannschaft reist zum dritten Lauf in das nordrhein-westfälische Kerpen.