DKM: DJKM-Titel für TB Motorsport! « TB Racing Team // Kart Republic // IAME // Unipro // Jecko – powered by Fast-Media.eu
DKM: DJKM-Titel für TB Motorsport!

Die harte Arbeit der letzten Wochen zahlt sich für TB Motorsport und Hannes Janker aus. Auf dem Hunsrückring lieferte das Duo erneut eine dominante Vorstellung ab und gewinnt nach acht Jahren Pause wieder als rein deutsches Team die Deutschen Junioren Kart Meisterschaft. Aber auch die anderen Piloten konnten Erfolge feiern.

An Hannes Janker scheint in diesem Jahr kein Weg vorbei zu gehen. Der Youngster aus Franken ist in Bestform und gehört zu den schnellsten deutschen Junioren. Beim vierten Durchgang der Deutschen Kart Meisterschaft ließ er seiner Konkurrenz keine Chance. Mit der Bestzeit im Zeittraining, zwei Vorlaufsiegen und Siegen in beiden Finals drückte er dem Wochenende seinen Stempel auf und steht schon vor dem Saisonfinale im belgischen Genk als Junioren Champion fest. Entsprechend gut war die Stimmung am Abend im Lager des Zanardi-Importeurs.

„Bei uns herrscht in diesem Jahr eine Harmonie, dass ist einfach Klasse. Wir verstehen uns sehr gut und das spiegelt sich letztlich auch in den Ergebnissen wieder. Alle geben ihr bestes und ziehen an einem Strang. Hannes hat im Jahresverlauf eine konstant gute Leistung abgeliefert und verdient den Titel gewonnen“,
freute sich Thomas Braumüller.

Neben Janker konnten aber auch die anderen sechs Junioren Akzente setzen. Louis Wölfle sicherte sich ebenfalls einen Vorlaufsieg und stand in der Startaufstellung zum ersten Rennen auf Position drei. Nach einem packenden Fight sprang für ihn letztlich Position vier heraus. Vor dem Finale verriet er noch im Interview, dass er auf eine Podiumsplatzierung hofft, doch nach einer Kollision in der ersten Kurve war das Rennen für ihn beendet. Im vorderen Mittelfeld konnte sich ebenfalls Maurice Geschwind als Neunter und 13. etablieren. Etwas Pech hatte diesmal Marcel Lenerz. Im ersten Vorlauf noch Zweiter, musste er im zweiten Durchgang einen Ausfall hinnehmen und fand sich dadurch auf Rang 25 wieder. Im zweiten Finale zeigte er aber eine gute Aufholjagd und sammelte als Zwölfter noch Meisterschaftszähler. Ebenfalls eine positive Leistung lieferten Fabienne Wohlwend und Justin Rebbe ab. Fabienne war zum ersten Mal in der DJKM am Start und beendete das erste Finale auf der guten 20. Position. Justin Rebbe feierte sein Debüt im Team rund um Thomas Braumüller. Der Youngster aus dem Ruhrgebiet kam auf Anhieb mit dem Zanardi Material zurecht und unterstrich dies mit Rang neun im ersten Vorlauf. Durch eine Kollision im zweiten Rennen, wurde er am Samstagabend nur als 27. gewertet, schaffte damit aber erstmalig in diesem Jahr den direkten Finaleinzug. Seine Finals beendete er als 22. und 26.

Also Solist ging Dennis Marschall in der DKM auf die Reise und musste eine schwierige Aufgabe bewältigen. Gehandicapt durch seine Handverletzung im Rahmen des ADAC Kart Masters in Liedolsheim galt es für Dennis die Hitzeschlacht schadlos zu überstehen. Doch im Verlauf der drei Renntage drehte er zu Höchstform auf. Nach einem hervorragenden zwölften Rang im Zeittraining, kämpfte er sich im ersten Vorlauf bis auf Rang vier vor. Leider kosteten ihn am Ende ein Ausfall im Vorlauf und dem ersten Finale eine gutes Endresultat. Im zweiten Finallauf lief aber alles glatt und er arbeitete sich bis auf Position 15 vor.

Teamchef Thomas Braumüller war am Abend sehr zufrieden:
„Alle Fahrer haben an diesem Wochenende eine wirklich tolle Vorstellung abgeliefert und die Möglichkeiten unseres Material unterstrichen. Ich bin mehr als zufrieden und darf sagen, diese Saison ist einer der schönsten in meiner Motorsportkarriere.“

Zum nächsten Rennen geht es für das Team Mitte September in Wackersdorf. Im Prokart Raceland könnte Hannes Janker das Double gewinnen. Mit nur zwei Punkten Rückstand reist er als Zweiter der KF3 auf seine Heimstrecke und peilt dort den nächsten Titel an.