DJKM-Doppelsieg für TB Racing Team « TB Racing Team // Kart Republic // IAME // Unipro // Jecko – powered by Fast-Media.eu
DJKM-Doppelsieg für TB Racing Team

In der Arena E im sächsischen Mülsen gelang dem TB Racing Team am vergangenen Wochenende der nächste Erfolg. Elf Fahrer der KR Kart-Mannschaft starteten beim vierten Saisonlauf der Deutschen Kart-Meisterschaft und lieferten auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Ostdeutschland ab. Tom Kalender setzte dabei im Feld der Junioren ein doppeltes Ausrufezeichen und holte gleich zwei Rennsiege. Daneben war Emma Felbermayr in der DKM stark und eroberte ebenfalls zwei Podestplatzierungen.

Langsam wird es ernst in der Deutschen Kart-Meisterschaft. Nachdem das hochkarätige Championat kürzlich im bayerischen Ampfing seine Saisonhalbzeit feierte, bog die Rennserie nun bereits auf die Zielgerade in Richtung der Meisterschaftsentscheidungen ein. Die Arena E in Mülsen bot mit ihrem 1.315 Meter langen Layout beste Voraussetzungen für packende Rennaction, die es letztlich an beiden Renntagen zu sehen gab.

In der Deutschen Junioren Kart-Meisterschaft hätte es für Tom Kalender nicht besser laufen können. Der Youngster unterstrich als Erstplatzierter nach den Heats bereits seine Zielrichtung und ließ sich am entscheidenden Finaltag nicht davon abbringen. In den Wertungsläufen behielt Tom seine Konkurrenz in Schach und holte mit einem Doppelsieg letztlich gleich zwei Goldpokale. Luca Schwab komplettierte das TB Racing-Foto der Siegerehrung als toller Fünfter des zweiten Rennens.

Simon Rechenmacher lag am Ende nur knapp dahinter. In der Zwischenwertung rangierte der junge Motorsportler sogar noch auf der dritten Position. In den Rennläufen mischte Simon schließlich auf Platz sieben respektive sechs mit und verbuchte damit wichtige Zähler auf seinem Konto. Auch Marc Gerstenkorn schaffte den Einzug in die Top-Ten und setzte zugleich mit der Rennbestzeit des zweiten Laufes ein deutliches Statement. Ludvig Fransson rundete das TB Racing-Quintett ab und wurde jeweils als Elfter abgewinkt.

Bei den Senioren glänzte Emma Felbermayr auf ganzer Linie. Die junge Lady präsentierte sich in Mülsen in Bestform und etablierte sich trotz eines Ausfalls in den Vorläufen in den Rennen an der Spitze. Auf den Positionen drei und zwei feierte Emma am Abend ihre DKM-Bestleistung und sorgte damit für großen Jubel. Ihr Landsmann Kiano Blum war ein Kandidat auf den Sieg und führte das Klassement am Samstagabend an. Doch im Kampf um den Sieg wurde er im ersten Finale ins Aus geschoben und schied aus. Ein herber Rückschlag im Titelkampf, trotzdem attackierte er im zweiten Finale. Aus der Boxengasse startend kämpfte er sich bis auf Rang drei nach vorne und zeigte, wer der Sieger des Wochenendes gewesen wäre.

Lars van Vark duellierte sich in Sichtweite zu seinen beiden Mitstreitern auf den Plätzen acht und sechs. Für Philip Wiskirchen sah es nach Rang sechs im ersten Lauf ebenfalls aussichtsreich aus. Im zweiten Durchgang fiel der Nachwuchspilot allerdings vorzeitig aus. Max Schlichenmeier positionierte sich im zweiten Wertungslauf auf Position sieben und rundete zusammen mit Phillip Salzmann als Zehnter die TB Racing-Vorstellung unter den besten Akteuren des Wochenendes ab.

„Das war ein gelungener Mülsen-Auftritt für uns. Tom hat perfekt abgeliefert und seinen ersten DJKM-Doppelsieg gefeiert. Auch Emma hat eine großartige Leistung gezeigt und mit ihrem bisher besten DKM-Resultat auf sich aufmerksam gemacht. Eine traurige Wendung nahm Kiano’s Wochenende. Nach der Pole-Position und Rang eins im Zwischenranking hätte er zusammen mit Emma um den Sieg kämpfen können. Mit seiner Aufholjagd hat er am Ende aber dennoch keine Zweifel aufkommen lassen. Doch solch ein Verhalten von Gegner auf und abseits der Strecke habe ich in meiner langen Motorsport-Laufbahn selten erlebt. Das nimmt einem die ganze Freude an dem Sport“, kommentierte Teamchef Thomas Braumüller seine Eindrücke.

Das nächste Rennen wartet auf das TB Racing Team Anfang September. Dann läutet das überregionale ADAC Kart Masters das Saisonfinale im sächsischen Mülsen ein. Mit zwei Meisterschaftsführungen in petto geht das Vöhringer Rennteam vom 10.-11.09. dort mit großen Ambitionen an den Start. Das Finale der DKM findet zwei Wochen später in Wackersdorf statt. Mit Tom Kalender und Kiano Blum schickt Braumüller dort ebenfalls zwei Titelaspiranten ins Rennen. Gleichzeitig geht es noch um den Gewinn der Teamwertung, aktuell führt die Mannschaft diese an.