CRG TB Racing Team: Siege und Pokale in Wackersdorf « TB Racing Team // Kart Republic // IAME // Unipro // Jecko – powered by Fast-Media.eu
CRG TB Racing Team: Siege und Pokale in Wackersdorf

Mit einem Aufgebot von 13 Fahrern in vier Klassen reiste das CRG TB Racing Team am vergangenen Wochenende in die Oberpfalz. Im Prokart Raceland Wackersdorf fanden die Wertungsläufe drei und vier des ADAC Kart Masters statt. Die Mannschaft um Thomas Braumüller war erneut nicht zu bremsen und holte gleich vier Siege und zehn Top-Fünf-Ränge.

Nur eine Woche nach der Kart Europameisterschaft in Spanien stand Thomas Braumüller mit seinem Team wieder am Start. Diesmal ging es im ADAC Kart Masters um weitere Meisterschaftspunkte. Zwölf Fahrer vertrauten auf die Geschicke des Teams aus Bayern (Schwaben) und hatten am Ende allen Grund zur Freude.

Bei den Jüngsten in der Bambini-Klasse vertrat Mika König die CRG-Farben. Der Youngster etablierte sich von Beginn im Spitzenfeld und zeigte mit Rang zwei im Zeittraining seine Ambitionen. Auch in den beiden Vorläufen und Finals knüpfte er daran an. Das Feld der Bambini hing jedoch am Wochenende sehr eng zusammen und jeder kleinste Fehler wurde mit dem Verlust der eigenen Position bestraft. Letztlich kassierte Mika jeweils als Neunter wichtige Meisterschaftspunkte und liegt im Klassement auf Rang fünf.

Gleich drei Nachwuchspiloten rollten in der internationale Klasse OK Junior an den Start und bereiteten den zahlreichen Zuschauern viel Freude. Hugo Sasse und Niels Tröger bildeten in dem über 30 Mann starken Feld eine Doppelspitze. Das Duo führte das Klassement nach dem Zeittraining, den Heats und dem ersten Finale an. Im zweiten Durchgang schied Sasse hingegen aus. Tröger zeigte sich davon aber unbeeindruckt und fuhr zum Sieg. Neben den beiden war auch Newcomer Ben Dörr vertreten. Bereits im Zeittraining lag er als Dritter im Windschatten seiner beiden Teamkollegen und unterstrich seine Vorstellung auch als Vierter nach den Heats. Nach dem er im ersten Finale etwas zurück fiel, kämpfte er sich im zweiten Lauf zurück in die Top-Fünf und freute sich über seinen ersten Pokal im ADAC Kart Masters.

Ein volles Haus hatte das Team in der OK-Klasse. Acht Fahrer vertrauten auf das Rennmaterial von Braumüller und seiner Crew. Mann des Wochenendes war Luca Maisch: Nach der Pole-Position im Qualifying, führt er auch das Klassement nach den Vorläufen an. In den beiden Finals ließ sich der amtierende Junior-Champion die Siege nicht nehmen und rückte damit in der Meisterschaft auf drei Punkte an den Gesamtführenden ran. Ebenfalls auf den vorderen Rängen mischten Tim Tröger und Phil Dörr mit. Tröger beendete die Rennen als Zweiter und Dritter, womit er im Klassement nur ganz knapp hinter Luca auf Rang drei geführt wird. Erfolgreich waren auch die Rennen für Phil Dörr. Neben konstanten Punkten, durfte er als Vierter im ersten Wertungslauf einen Pokal in Empfang nehmen.

Neben den Dreien waren auch noch Kilian Tabel, Leon Schütze, Paul Herbst und Kim Lauxmann im Feld der OK vertreten. Tabel und Schütze erwischten als Siebter und Achter einen guten Samstag, verloren aber in den Finals etwas an Boden.  Solide war Neueinsteiger Paul Herbst als Zwölfter und 17.unterwegs. Großes Pech hatte Kim Lauxmann – ein Ausfall im ersten Rennen warf sie an das Ende des Feldes zurück.

Ebenfalls kein gutes Wochenende erlebte Schaltkart-Routinier Moritz Horn. Nach einem guten fünften Rang im Qualifying, fiel er im ersten Vorlauf durch einen Unfall aus und konnte im zweiten nicht starten. Aus der letzten Startreihe kämpfte er sich dann im ersten Wertungslauf bis auf Rang 16 vor. Leider endete der zweite Umlauf wieder mit einem Ausfall.

Nach diesem erfolgreichen Wochenende war die Stimmung im Team und bei Chef Thomas Braumüller bestens: „Ich danke der gesamten Crew (Fahrer und Mechaniker) für die tolle Arbeit. Wir haben hier erneut unsere Möglichkeiten unterstrichen und wieder die Chance bei den OK Junior und OK den Titel zu gewinnen. Daran arbeiten wir und blicken schon gespannt den weiteren Rennen entgegen.“

Bevor es aber in Deutschland weiter geht, reist die CRG-Mannschaft vom 29.06.-02.07. mit Hugo Sasse und Luca Maisch zum Halbzeitrennen der Kart Europameisterschaft nach Le Mans in Frankreich.