CRG TB Racing: Bestes Team in Oschersleben « TB Racing Team // Kart Republic // IAME // Unipro // Jecko – powered by Fast-Media.eu
CRG TB Racing: Bestes Team in Oschersleben

Besser hätte sich Teamchef Thomas Braumüller dieses Wochenende nicht ausmalen können. Drei Piloten aus den TB-Reihen landeten unter den besten fünf Piloten bei den Senioren in der Deutschen Kart Meisterschaft. Darunter Paavo Tonteri, der sich dank der maximalen Punkteausbeute in Oschersleben vorzeitig den Gesamtsieg sicherte. Im Anschluss wurde das CRG TB Racing Team als bester Rennstall des Wochenendes ausgezeichnet.

Bei besten Wetterbedingungen und hochsommerlichen Temperaturen wurden die Rennen am Samstag und Sonntag ausgetragen. Die zahlreichen Zuschauer in Oschersleben und auch das CRG TB Racing Team erfreuten sich neben den packenden Duellen auf der Strecke an dem tollen Wetter.

Sieben der insgesamt 104 Teilnehmer in der 1.018 Meter langen Motorsportarena Oschersleben trugen die Farben von CRG TB Racing. Das Duo aus Luca Maisch und Niels Tröger gingen dabei als Jüngste in das Kräftemessen bei den Junioren. Luca Maisch startete wie gewohnt stark in das Wochenende und knüpfte an seine bisher tolle Saisonleistung an. Der Rookie belegte im Zeittraining den siebten Rang, von wo aus es dann auch in die beiden Vorläufe ging.

„Ein guter Beginn, jetzt muss ich nachlegen“, äußerte sich der Neustettener. Auch im ersten von zwei Vorläufen bekleidete er selbige Position. Den nächsten Heat schloss der Förderpilot des ADAC Württemberg e.V. dann als starker Fünfter ab. Die durchweg konstante Performance bestätigte Luca dann auch am Sonntag in den Rennen. Zunächst verteidigte er seinen siebten Rang, um im letzen und entscheidenden Rennen sogar noch Sechster zu werden. In der Meisterschaft ist er als Achter aktuell bester Deutscher – und das in seiner Debüt-Saison.

Nicht ganz so viel Freude am Wochenende hatte dagegen Niels Tröger. Am Samstag begann alles noch sehr verheißungsvoll für den Nachwuchsracer. Als 13. im Qualifying ging es in die Heats. Dort wurde Niels dann zweimal Zehnter und schaffte den Sprung unter die besten Zehn Junior-Piloten in Deutschland. Der Sonntag verlief dann aber nicht so wie gewünscht – Niels schied in beiden Rennen aus.

Das erfolgreichste Quartett an diesem Wochenende ging in der Senior-Klasse an den Start. Tim Tröger, Paavo Tonteri, Luca Lippkau und Nermin Colakovic trugen die Flagge von TB Racing hoch. Paavo Tonteri erlebte dabei ein perfektes Wochenende und sicherte sich bereits ein Rennwochenende vor Schluss mit einer sensationellen Leistung den Titel in der höchsten Kartrennserie Deutschlands. Von Beginn an dominierte und kontrollierte er die Veranstaltung in Oschersleben und gewann das Zeittraining, sowie die beiden Heats.

Am Rennsonntag gab sich Paavo ebenfalls keinerlei Blöße und ließ keine Zweifel aufkommen. Er gewann das erste Rennen und raste auch im zweiten Wertungslauf als Schnellster um den Kurs. Damit durfte er am Ende über den Gesamtsieg jubeln. „Ich kann Paavo nur zu dieser fantastischen Leistung gratulieren. Wir alle freuen uns für ihn mit“, richtete Thomas Braumüller aus.

Auch Tim Tröger erwischte ein super Wochenende. Nach dem etwas enttäuschenden neunten Rang im Zeittraining, legte Tim einen Zahn zu und wurde zweimal Dritter in den sich anschließenden Heats. Das erste Rennen ging Tim dann mit noch mehr Zuversicht an und wurde toller Zweiter. Auch nach der zweiten Session sprang als Fünfter ein Siegerpokal heraus.

Der gebürtige Recklinghäuser und Teamkollege Luca Lippkau sorgte mit seiner besten Saisonleistung für weitere zufriedene Gesichter. Nachdem es am Samstag noch nicht ganz so rund lief und er zum einen Zehnter im Qualifying und zum anderen Achter nach den Heats wurde, raste der Rekener in den Finals zweimal hintereinander auf den vierten Platz.

Als letzter im Bunde startete Moritz Horn beim Deutschen Schaltkart Cup. Zunächst wurde er starker Vierter im Zeittraining und ging mit voller Vorfreude in die kommenden Läufe. Als Neunter, beziehungsweise Sechster blieb er unter den besten zehn Schaltkart-Piloten. Doch am Sonntag beklagte er zwei Ausfälle und trat mit leeren Händen die Heimreise an. Sein Teamkollege Nermin Colakovic feierte seine Premiere in der OK-Klasse und war auf Anhieb schnell unterwegs. In den Rennen lieferte er sich interessante Zweikämpfe im Mittelfeld und blieb dabei in Schlagdistanz zu den Top-Ten.

„Die Jungs haben es an diesem Wochenende einfach herausragend gemacht. Wir hatten drei Piloten unter den besten fünf bei den Senioren. Natürlich bin ich hochzufrieden und stolz darauf, dass wir das beste Team am Wochenende waren“, jubelte Teaminhaber Thomas Braumüller. „Vielen Dank auch an unseren Chassis-Partner CRG und Motorenpartner KVS. Ohne die Unterstützung wären wir heute nicht da, wo wir sind“, fügte er weiter an.

Weiter geht es für den TB-Rennstall am kommenden Wochenende beim ADAC Kart Masters in Wackersdorf. Dort könnten Luca Maisch und Tim Tröger für die nächsten Titel sorgen.