ADAC Kart Masters: TB Motorsport dominiert KF3 in Oschersleben « TB Racing Team // Kart Republic // IAME // Unipro // Jecko – powered by Fast-Media.eu
ADAC Kart Masters: TB Motorsport dominiert KF3 in Oschersleben

Gemeinsam mit Hannes Janker war das TB Motorsport Racing Team während des ADAC Kart Masters Auftaktwochenende in Oschersleben unschlagbar und gab eine beeindruckende Visitenkarte für den weiteren Jahresverlauf ab. Auch in den anderen Klassen konnte der Zanardi-Importeur Erfolge feiern.

Eine tragische Rolle nahm an diesem Wochenende Hannes Janker ein. Der KF3-Pilot führte ab dem Zeittraining die hochkarätige KF3-Wertung an und untermauerte seine Vorstellung mit Siegen in den Heats und dem ersten Wertungslauf. Doch im Finale folgte ein plötzliches Ende. Hannes führte erneut mit einem deutlichen Vorsprung und hätte durch seine Verfolger nicht mehr abgefangen werden können. Ihm in Quere kam jedoch ein zu überrundender Pilot, der Hannes auf der Start-Ziel Gerade in eine Kollision verwickelte. Beide mussten aufgeben und Hannes verlor den sicheren Doppelsieg. „So ein Verhalten habe ich noch nicht erlebt“, äußerte sich Teamchef Thomas Braumüller kritisch. „Der Pilot hat die blaue Flagge gezeigt bekommen und einfach keinen Platz gemacht. Hannes muss die Geschehnisse nun schnell abhaken und sich auf sein nächstes Rennen konzentrieren“, Braumüller weiter.

Neben Janker starteten auch noch Louis Wölfle, Tom Lautenschlager, Kim-Marie Lauxmann und Lukas Korbela für das Team aus Vöhringen. Doch nicht für alle nahm das Wochenende den erhofften Verlauf. Lauxmann und Korbela wurden in den Heats unfreiwillig eingebremst und verpassten dadurch die Finalteilnahme. Tom Lautenschläger und Louis Wölfle hatten dagegen mehr Glück. Besonders Wölfle legte in den Finals einen beachtlichen Aufwärtstrend hin und verbesserte sich im letzten Rennen auf den tollen achten Rang. Lautenschlager musste unterdessen einen Ausfall verzeichnen.

Jüngster Pilot im Team war Niklas Linder bei den Bambini. Der Youngster fuhr in Oschersleben sein erstes Rennen im ADAC Kart Masters und kam auf Anhieb sehr gut in Fahrt. Im Zeittraining auf Position 22, verbesserte er sich in den Rennen und sammelte als 14. und 15. seine ersten Meisterschaftspunkte.

Ebenfalls Neuland betrat Oliver Braun. Im vergangenen Jahr noch in der KF3 am Start, absolvierte er in der Magdeburger Börde seinen ersten Einsatz in der nächsthöheren Klasse KF2. Von Eingewöhnungsschwierigkeiten aber keine Spur. Oliver etablierte sich prombt im Mittelfeld und beendete sein erstes KF2-Rennwochenende als Elfter und 18. Damit schaffte er in der Gesamtwertung als Siebter sogar direkt den Sprung in die Top-Ten. Zusätzlich gingen Florian Pötzlberger (KZ2) und Thanu Blum (IAME X30) auf die Reise und waren ebenfalls erfolgreich. Pötzelberger mischte bei den Schaltkarts jeweils in den Top-Ten mit und ist derzeitig Achter im Gesamtklassement. Thanu Blum wurde in seinen Rennen 23. und 27.

Thomas Braumüller zog am Sonntagabend ein positives Resümee und blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Wir haben das erste große Rennen des Jahres überstanden und können nun erleichtert in den weiteren Saisonverlauf starten. Besonders gespannt bin ich auf das kommenden Wochenende, da starten wir beim Auftakt der Deutschen Kart Meisterschaft und werden wieder voll angreifen.“

Impressionen aus Oschersleben

[mygal=masters12-osc]