ADAC Kart Masters-Meisterschaftsführung für TB Racing Team « TB Racing Team // Kart Republic // IAME // Unipro // Jecko – powered by Fast-Media.eu
ADAC Kart Masters-Meisterschaftsführung für TB Racing Team

In der Arena E im sächsischen Mülsen ging es am vergangenen Wochenende für acht Schützlinge des TB Racing Teams um weitere Siege und Meisterschaftspunkte des ADAC Kart Masters. Die Ausbeute der Mannschaft konnte sich dabei zum Jahresendspurt sehen lassen: Acht Pokale und die derzeitige Meisterschaftsführung bei den OK Junioren gingen auf das Konto des Rennteams um Thomas Braumüller.

Nur zwei Wochen nach dem erfolgreichen Event der Deutschen Kart-Meisterschaft in Mülsen, machte sich das TB Racing Team am letzten Septemberwochenende erneut auf den Weg zur Arena E. Bei besten Wetterverhältnissen wurde in den Wertungsläufen sieben und acht des hochkarätigen Championats hart gekämpft. In drei Kategorien waren die TB-Akteure unterwegs und gehörten dabei jeweils zu den Top-Piloten ihrer Klassements.

Bei den Mini feierte Elia Weiß am Samstag einen grandiosen Trend. Im Zeittraining noch auf Position sieben, ließ der Nachwuchsrennfahrer bereits in den Vorläufen nichts anbrennen und führte das Feld im Zwischenranking an. In den Wertungsläufen der Jüngsten ging es spektakulär zu. Immer wieder wechselten sich die Führenden ab und lieferten sich harte Fights. Als Zweiter des Eröffnungslaufes war Elia dabei in Top-Form unterwegs, ehe dem Youngster im Finale als Sieger der krönende Abschluss gelang.

Luke Kornder überzeugte schon in den Heats mit Bestzeiten und lag als Sechster der Zwischenwertung in Schlagdistanz. Eine Zeitstrafe warf den TB-Fahrer im ersten Rennen auf Platz neun zurück. Mit Platz drei im Finale unterstrich der Nachwuchspilot danach aber einmal mehr seine Qualitäten und komplettierte die gelungene Teamvorstellung.

Auch bei den OK Junioren stellte das TB Racing Team nach den Vorläufen mit Taym Saleh den Polesetter. Der junge Rennfahrer etablierte sich fortan auch in den Rennen im Spitzenpulk seiner Klasse, fuhr letztlich zwei Mal als Drittplatzierter in das Ziel und ergatterte damit die Tabellenführung in der Meisterschaft. Tom Kalender rangierte im ersten Durchgang als Vierter direkt im Windschatten seines Teamkollegen. Im Finale drehte Tom die Reihenfolge schließlich um und sorgte mit Rang zwei für ein TB-Doppelpodium.

Mit einem erfreulichen Aufwärtstrend legte Simon Rechenmacher als 16. nach den Vorläufen eine beachtliche Show hin. In den Rennen brachte es der ambitionierte Motorsportler auf den Punkt und fuhr im Finale als guter Achter in das Ziel. Mathilda Paatz freute sich im ersten Durchgang als Zehnte ebenfalls über ein Top-Ten-Ergebnis. Eine Spoilerstrafe im zweiten Lauf resultierte dann allerdings nur in Position 16.

Mit der viertschnellsten Zeit im Qualifying der OK setzte Philip Wiskirchen in Mülsen ein deutliches Statement. In den Rennen büßte der Youngster etwas Speed ein, mischte auf den Positionen neun und acht aber dennoch auf den Top-Positionen mit. Rückkehrer Dylan Yip startete hinter seinem Teamkollegen in die Geschehnisse auf dem 1.315 Meter langen Kurs. Bis zum Finale ging es für Dylan allerdings stark bergauf. Als Vierter verpasste der FA Kart-Pilot das Podest am Ende um Haaresbreite.

Thomas Braumüller konnte am Abend ein durchweg positives Fazit des Mülsen-Aufritts seiner Mannschaft ziehen: „In allen drei Kategorien waren wir an diesem Wochenende sehr konkurrenzfähig. Mit Elia konnten wir einen Laufsieg feiern – Taym hat bei den Junioren das Zepter in der Meisterschaft übernommen. Wir werden alles geben, um beim Saisonfinale in Wackersdorf daran anknüpfen und den Titel in unsere Reihen zu holen.“

Bevor es soweit ist, steht für das TB Racing Team am kommenden Wochenende jedoch wieder eine neue Herausforderung vor der Tür. Im bayerischen Ampfing wartet das Saisonfinale der Deutschen Kart-Meisterschaft. Mit Akshay Bohra hat die Mannschaft bei den Junioren dort realistische Titelchancen.